Die Südkirche in der Pliensauvorstadt zählt zu den reizvollsten Esslinger Gebäuden. Bauhistorisch Interessierte sollten an dem expressionistisch geprägten Gotteshaus nicht vorbeigehen. Foto:  

Man muss nicht nur in die Ferne schweifen, um Neues und Interessantes zu entdecken. Auch ein Stadtteilspaziergang kann reizvolle Perspektiven eröffnen – zum Beispiel eine Tour durch die Esslinger Stadtteile Pliensauvorstadt und Zollberg.

Die Stadtteile Zollberg und Pliensauvorstadt liegen dicht beieinander, und dennoch gibt es vieles, was sie unterscheidet. Umso reizvoller ist es, auf einer kleinen Tour beiden einen Besuch abzustatten. Je nach Kondition sollte der Wanderer etwa eineinhalb Stunden reservieren – erst geht es 130 Höhenmeter hinauf, dann wieder genauso weit hinunter. Leicht begehbare Wege bedeuten auch für weniger Geübte keine große Herausforderung. Und wer unterwegs Lust auf etwas mehr bekommt, findet entlang der Strecke immer wieder Gelegenheit, die Tour auszudehnen oder an manchen Stellen abzukürzen. Reizvoll ist das allemal, schließlich eröffnen sich unterwegs ungewöhnliche Perspektiven auf Esslingen – und so manche Erinnerung an vieles, was einst selbstverständlich war und mittlerweile vergessen ist, wird wieder wach.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.