Singen ist wegen Corona nicht erlaubt, und so summt Sabine Rachl unter ihrer Maske zum Spiel der Gitarre. Foto: Ines Rudel

Körperliche Schwäche annehmen, den Tod akzeptieren: vor dieser Aufgabe stehen unheilbar kranke Menschen. In der Uniklinik Tübingen hilft vielen die Musiktherapie von Sabine Rachl.

Tübingen - Die Frau im Krankenbett lauscht den Klängen der Gitarre. Sanft wiegt sie ihren Kopf, den sie auf zwei Kissen gebettet hat, im Takt des Liedes nach links und rechts. Nach ein paar Versen weint sie, wischt die Träne aber schnell weg, ihre rechte Hand zittert dabei ein bisschen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar