Beide in den Unfall verwickelten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden (Symbolfoto). Foto: picture alliance / /Stefan Puchner

Zwei Leichtverletzte und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitag in Plochingen ereignete. Dabei hatte eine 51-jährige Citroen-Lenkerin einem Audi die Vorfahrt genommen.

Plochingen - Hoher Blechschaden und zwei leicht verletzte Personen waren die Folge eines Verkehrsunfalles am Freitagnachmittag, gegen 15 Uhr, an der Einmündung Schorndorfer Straße (L1150) / Beethovenstraße in Plochingen. Als eine 51-jährige Citroen-Lenkerin von der Beethovenstraße in die Schorndorfer Straße einfuhr, achtete sie nicht auf einen von links aus Richtung Stumpenhof kommenden, in Fahrtrichtung Stadtmitte fahrenden vorfahrtsberechtigten Pkw Audi und die beiden Fahrzeuge krachten ineinander. Der Audi prallte mit starker Wucht mit der Fahrzeugfront in die Fahrerseite des einfahrenden Citroen. Hierbei wurden die 51-Jährige und auch sowie der 38-jährige Audi-Lenker leicht verletzt. Beide wurden durch den Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, das sie aber nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen konnten. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden von mehreren tausend Euro und beide mussten abgeschleppt werden. Die Fahrer der Abschleppfahrzeuge sowie Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Plochingen mussten im Anschluss noch größere Mengen ausgetretener Betriebsstoffe abbinden, die sich auf der leicht abschüssigen Straße entsprechend verteilt hatten. Ein sogenanntes Nassreinigungsfahrzeug einer Spezialfirma reinigte abschließend die Fahrbahnoberfläche. Bis zum Abschluss aller Maßnahmen kam es in diesem Bereich zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: