Der Motorradfahrer musste glücklicherweise nicht ärztlich versorgt werden (Symbolfoto). Foto: picture alliance / Frank Rumpenh/Frank Rumpenhorst

Bei einem Rangiermanöver eines Busfahrers zog sich ein 20-jähriger Motorradfahrer am Donnerstagabend in Ostfildern (Kreis Esslingen) leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Ostfildern - Ein Motorradfahrer ist bei einem Rangiermanöver eines Busfahrers am Donnerstagabend auf einem Tankstellengelände in Scharnhausen (Kreis Esslingen) leicht verletzt worden. Der 59-jährige Fahrer eines Linienbusses fuhr nach Polizeiangaben gegen 21.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf dem Tankstellengelände in der Elly-Beinhorn-Straße ein Stück weit rückwärts. Hierbei übersah er den hinter ihm wartenden, 20 Jahre alten Motorradfahrer.

Durch die Kollision kam der junge Mann mit seiner Yamaha zu Fall und verletzte sich leicht. Eine ärztliche Versorgung an der Unfallstelle war nicht erforderlich. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppwagen abtransportiert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: