In Nürtingen gab es einen Auffahrunfall an einer Ampel (Symbolfoto). Foto: imago images//Mario Hösel

Ein 29-Jähriger erkennt zu spät, dass vor ihm gebremst wird und fährt auf. Dabei verletzt er den Fahrer im Wagen vor sich.

Nürtingen - Wie die Polizei berichtet, gab es am Montag in Nürtingen einen Auffahrunfall. Laut Polizeisprecher fuhr ein 29-Jähriger gegen 15.50 Uhr auf der Stuttgarter Straße in Richtung Neckarhausen.

An der Kreuzung zur Galgenbergstraße erkannte er offenbar zu spät, dass der vorausfahrende VW an der roten Ampel angehalten hatte. Der 29-Jährige konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf. Dabei wurde der 50-jährige Fahrer des VW leicht verletzt. Zudem entstand nach polizeilichen Schätzungen ein Schaden von etwa 7 500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: