Die 58-Jährige Autofahrerin wurde nach dem Unfall vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild). Foto: dpa/Monika Skolimowska

In Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) sind am Sonntag ein Auto und ein Rettungsdienst-Fahrzeug in einem Kreuzungsbereich zusammengestoßen. Die Autofahrerin hatte offenbar eine rote Ampel übersehen.

Leinfelden-Echterdingen - Am Sonntagmittag hat sich in Leinfelden-Echterdingen ein Unfall zwischen einem Auto und einem Fahrzeug des Rettungsdienstes ereignet. Laut Angaben der Polizei war eine 58-Jährige mit ihrem Kleinwagen kurz nach 13 Uhr auf der L1192 in Richtung Messe Stuttgart unterwegs.

An der Einmündung des Zubringers zur B27 übersah sie nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen, dass die Ampel für sie auf Rot stand. In der Folge stieß sie deshalb mit einem Bus des Rettungsdienstes zusammen, dessen 22-jähriger Fahrer gerade auf die Landesstraße in Richtung Echterdingen einbiegen wollte.

Die 58-Jährige wurde anschließend vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Wagen musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand bei dem Unfall laut Polizeischätzungen ein Schaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: