Ein 55-Jähriger musste nach einem Unfall erst Blut und dann seinen Führerschein abgeben. (Symbolbild) Foto: dpa/Uli Deck

Ein 55-Jähriger hat in Kirchheim (Kreis Esslingen) einen Unfall mit einem parkenden Auto verursacht. Die Polizei stellte bei dem Mann einen Alkoholwert von über ein Promille fest.

Kirchheim - Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Dienstagmorgen in der Schöllkopfstraße in Kirchheim einen Unfall verursacht. Jetzt ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung gegen den Mann.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 55-Jährige gegen 5 Uhr mit seinem Renault beim Rangieren rückwärts gegen einen geparkten Opel. Hinzugerufene Beamte stellten daraufhin fest, dass der Mann nach Alkohol roch. Ein erster Test ergab einen Wert von mehr als einem Promille. Deshalb musste der 55-Jährige eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde eingezogen. Der Schaden an dem Opel beträgt laut Polizei etwa 2.500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: