Nach dem Unfall waren weder das Polizeiauto noch der Wagen des Unfallverursachers fahrtüchtig (Symbolfoto). Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Foto: picture alliance/dpa/Carsten Rehder

Ein Audi-Fahrer fuhr in Esslingen bei Rot über eine Ampel und kollidierte mit einem Streifenwagen. Zwei Polizeibeamte zogen sich Verletzungen zu und beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Esslingen - Zwei verletzte Polizeibeamte und ein Schaden von circa 30.000 Euro sind die Bilanz einer Kollision eines PKWs mit einem Streifenwagen gestern an der Einmündung Brückenstraße/Hohenheimer Straße in Esslingen. Der 35-jährige Lenker eines Audi A4 wollte gegen 13.10 Uhr aus Richtung Pliensauvorstadt kommend von der Hohenheimer Straße nach links in die Brückenstraße einbiegen. Dabei missachtete er allerdings das Rotlicht der Lichtzeichenanlage und rammte im Einmündungsbereich einen Streifenwagen des Polizeireviers Esslingen, der die Brückenstraße in Richtung Esslingen-Zollberg befuhr und bei Grün in den Einmündungsbereich eingefahren war. Infolge der Aufprallwucht wurden beide Fahrzeuge obendrein gegen die Fahrbahntrennung der Brückenstraße geschleudert. Die 27-jährige Fahrerin des Streifenwagens sowie ihr 21-jähriger Beifahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Zur Reinigung der Fahrbahn wegen ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten war die Feuerwehr mit einem Fahrzeug und drei Einsatzkräften vor Ort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: