Die gut gelaunten Besucher erleuchten mit ihren Handys die bunt dekorierte Osterfeldhalle. Foto: Korell - Korell

Mit aufwändigen Dekorationen und hölzernen Bierlauben hatten die Berkheimer Erlenwölfe die Osterfeldhalle in ein authentisches Bierzeltimitat verwandelt. Und die rund 1200 Gäste, die zum Wasenopening kamen, wussten das zu schätzen.

ES-BerkheimBei der achten Ausgabe der großen Waseneröffnung am Samstag konnten die Berkheimer Erlenwölfe erstmals sogar eine echte Prinzessin begrüßen. Die von Stuttgarter Hofbräu, dem Hauptsponsor der Veranstaltung ernannte Bierprinzessin Vanessa, die auch auf dem Frühlingsfest unterwegs sein wird, ist beim Fassanstich zur Stelle und posiert auch nach der Auktion für einen guten Zweck für Fotos. Die Erlenwölfe können aber auch mit anderen Mitteln bei den gut gelaunten 1200 Gästen punkten.

So hat die Narrenzunft die Osterfeldhalle mit aufwändigen Dekorationen und hölzernen Bierlauben in ein authentisches Bierzeltimitat verwandelt. Dazu wurde auch die Hallendecke mit gelb-roten Stoffbahnen abgehängt. Seit Dienstag waren die rund dreißig Helfer laut Vorstandsmitglied Marco Di Pilla mit den Aufbauarbeiten beschäftigt. An insgesamt 55 Tischen können die Gäste die traditionellen Speisen wie Brathähnchen oder Brezeln genießen. Zudem haben die Veranstalter 2500 Liter Bier kalt gestellt. Nicht nur für das leibliche Wohl, auch für Unterhaltung ist beim Wasen-Opening gesorgt. Nach einer kurzen Begrüßung der Gäste durch Oliver Ramsch und Alexander Mauz, die als Moderatoren durch den Abend führen, heizt das DJ Team Berkheim den zum Großteil in Dirndl oder Lederhosen gekleideten Gästen ein. Das Publikum ist von der ersten Minute an auf den Bänken präsent.

Beim obligatorischen Fassanstich assistiert die Vorsitzende des Berkheimer Bürgerausschusses Aglaia Handler. Während sie und Bierprinzessin Vanessa noch Freibier an die Glücklichen in der ersten Reihe verteilen, übergeben Ramsch und Mauz die Bühne wieder ans DJ Team und altbekannte Hits wie „Das Rote Pferd“ von Markus Becker oder „Narcotic“ von Liquido heizen die Stimmung an. Mit einer Auktion zugunsten des Esslinger Vereins Flammende Herzen steht der nächste Höhepunkt auf dem Programm. Innerhalb einer knappen halben Stunde werden 780 Euro für den Verein, der sich der Hilfe für benachteiligte Kindern und Familien verschrieben hat, gesammelt. Die Erlenwölfe stocken die Spende auf 1200 Euro auf. Im Anschluss an die Auktion bleibt dem DJ Team nicht mehr viel Zeit, um das Publikum auf die Live-Band des Abends einzustimmen. Auch das „Königlich Württembergische Hofbräu Regiment“ ist in der Osterfeldhalle zu Gast.

Was die Gäste am Wasenopening schätzen, verrät Daniel Baur, der schon zum fünften oder sechsten Mal dabei ist: „Die Stimmung ist einfach besser als auf dem Cannstatter Wasen. Dort gibt es fast immer Stress und die Preise sind deutlich teurer.“ Außerdem müsse man sich als Frau in der Osterfeldhalle keine Sorgen machen, bedrängt zu werden, ergänzt seine Freundin. Um einen Tisch mit Sitzplätzen zu bekommen, war die achtköpfige Gruppe um Baur lange vor dem offiziellen Einlass nach Berkheim gekommen.

Facebookvideo: Vier Fragen an Marco Di Pilla

Warum plakatieren die Erlenwölfe eigentlich noch, wenn das Wasenopening schon vor der Plakatierung ausverkauft ist? Diese und weitere Fragen klärt einer der Veranstalter auf Facebook.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: