Der Wahlkampf um den Chefsessel im Esslinger Rathaus befindet sich auf der Zielgeraden. Foto: Roberto Bulgrin

Wie bewerten die Bürgerinnen und Bürger das Kandidatenfeld bei der Oberbürgermeisterwahl in Esslingen, die am 11. Juli stattfindet? Und sind sie traurig über den vorzeitigen Abschied von Amtsinhaber Jürgen Zieger? Wir haben uns in der Esslinger Innenstadt umgehört.

Esslingen - Mehr als 23 Jahre lang war Jürgen Zieger der Chef im Esslinger Rathaus. Mit seinem vorzeitigen Abschied zum 30. September geht eine Ära zu Ende. Bei der Oberbürgermeisterwahl am 11. Juli haben rund 70 000 wahlberechtigte Esslingerinnen und Esslinger die Qual der Wahl. Fünf Männer und eine Frau stehen am Sonntag auf dem Wahlzettel: Vittorio Lazaridis (Grüne), Martin Auerbach (Linke), Matthias Klopfer (SPD), Gebhard Mehrle (parteilos), Gabriela Letzing (parteilos) und Daniel Töpfer (CDU, gemeinsamer Kandidat mit Freien Wählern und FDP). Wie sehen die Bürgerinnen und Bürger die Kandidaten? Sind sie froh, dass nach so langer Zeit ein neues Stadtoberhaupt gewählt wird oder werden sie Jürgen Zieger vermissen? Wir haben Passanten in der Esslinger Innenstadt gefragt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: