Auch bei Daimler spielt die Digitalisierung in den Jobs eine immer größere Rolle. Foto: picture alliance//Christoph Schmidt

Dass es in Deutschland bei der digitalen Weiterbildung laut einer Umfrage offenbar hakt, ist mehr als ein Warnsignal, meint Daniel Gräfe. Die Firmen müssen aktiv gegensteuern.

Stuttgart - Selbst in der Coronakrise geht es vielen Arbeitnehmern in Deutschland im internationalen Vergleich verhältnismäßig gut. Vor allem die Kurzarbeitsregelungen, die bis Ende des Jahres verlängert wurden, greifen – bisher ist die Zahl der Arbeitslosen kaum gestiegen. Der Fachkräftemangel sichert Arbeitnehmern in vielen Branchen den Job. Außerdem werden mittelfristig mit den Babyboomern die geburtenstarken Jahrgänge aus dem Arbeitsmarkt ausscheiden und Stellen freimachen. Kein Wunder, dass mancher sich im Job nicht nur sicher, sondern unersetzbar fühlt.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar