Die Schweizer waren nach dem Elfmeterschießen bei der EM außer Rand und Band. Foto: dpa/Vadim Ghirda

Dieser Achtelfinal-Abend der Europameisterschaft hat Spuren bei den Fußall-Fans hinterlassen. Auf Twitter überschlagen sich die User mit Lobeshymnen und witzigen Kommentaren. Ein Überblick.

Stuttgart - Der Wahnsinn nahm am Montagabend kein Ende. Zuerst lieferten sich Spanien und Kroatien im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft ein episches Duell mit dem besseren Ende für die Iberer, dann legten die Schweiz und Frankreich noch eine Schippe drauf. 5:3 nach Verlängerung für Spanien, 5:4 im Elfmeterschießen für die Schweiz. Dieser Abend zeigte mal wieder, was die Faszination Fußball ausmacht.

Während sich manche Reporter und die Presse überschlugen, lief auch Twitter richtig heiß. Wir haben einige Tweets zusammengefasst.

Lesen Sie hier: Gefühlschaos deluxe! Schweizer Fan wird zum Internet-Hit

Das Spiel Spanien gegen Kroatien ging mit dem kuriosen Eigentor von Pedri zwar zünftig los, aber was dann kam, konnte man ja nicht ahnen:

Über den zweiten Satz ist nichts bekannt:

Am Ende konnte man nur den Hut vor allen Spielern ziehen:

Da sollte noch etwas kommen...

Auch beim Spiel zwischen Frankreich und der Schweiz führte der Favorit mit zwei Toren. Was manche zu einem Schritt bewegte, den sie bereuen sollten:

Kurz und knackig:

Was wir in der Pandemie gelernt haben: Karl Lauterbach hat oft Recht.

Für manche User war es ein besonderer Höhepunkt:

Der Klassiker darf nicht fehlen:

Und schließlich verneigen wir uns noch vor beiden Partien und allen vier Mannschaften:

Das war ein großer Fußballabend. Darin sind sich alle einig.

Lesen Sie hier aus unserem Plus-Angebot: Unser Kommentar zum Coup der Schweiz

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: