Ein Spiel auf gutem Kreisliga-A-Niveau: Harthausens Joshua Damm (Mitte) und Plochingens Daniel Trick kämpfen um den Ball. Foto: Rudel - Rudel

Spitzenspiel in der Kreisliga A.

HarthausenBisher war der TV Plochingen in der Fußball-Kreisliga A, Staffel 1, mit 19 Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagener Tabellenführer. Bisher. Tabellenführer ist der TVP immer noch, aber im Spitzenspiel beim TSV Harthausen gab es ein 1:2 (1:1) und damit die erste Niederlage. Harthausen zog dadurch auf drei Punkte heran und hat ein Spiel weniger absolviert.

„Natürlich sind wir enttäuscht, denn wir sind hier hergefahren, um zu gewinnen. Wir hatten auch die Chancen dazu, diese aber nicht genutzt. Wenn wir unsere Chancen reinmachen, wird es für Harthausen schwer“, meinte Plochingens Trainer Fabio Morisco. „Die Welt bricht aber nicht zusammen, denn wir bleiben Tabellenführer und haben durch unser Torverhältnis auch ein gewisses Polster. Wir gehen die restlichen Spiele positiv an und arbeiten weiter am Aufstieg.“

Die Harthausener begannen die erste Hälfte stark. Die ersten zwanzig Minuten hatten sie mehr Spielanteile als Plochingen. In der 14. Minute landete ein Eckball von Plochingens Abwehr per Kopfball vor den Füßen von Harthausens Roko Agatic, der diese Chance eiskalt zum 1:0 verwandelte. Nach diesem Treffer kam Plochingen besser ins Spiel. Der TVP spielte einige Chancen heraus, der Ausgleich wollte aber nicht fallen. Nach einem Foul im Strafraum von Harthausens Essa Dibba Patrick Warth verwandelte Markus Penzkofer den fälligen Elfmeter zum 1:1.

Nach einem sehenswert herausgespielten Konter über den linken Flügel hatte Patrick Warth frei vor dem Tor die Möglichkeit, Plochingen in Führung zu bringen, verschoss aber knapp. Pech für Warth auch in der 51. Minute: Wieder traf er nach einer schönen Flanke nicht das gegnerische Tor. Auch im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte blieb es ein Derby auf Augenhöhe, welches die Zuschauer begeisterte.

„Natürlich bin ich glücklich, dass wir das Spiel gewonnen haben. Nichtsdestotrotz muss man sagen, dass zwei richtig gute Mannschaften, die richtig gut Fußball spielen können, auf dem Platz gestanden haben und ein tolles Spiel geliefert haben“, freute sich Harthausens Trainer Alexander-Sascha Gavranovic. „Ich denke, dass wir den einen Tick, auch von den Torchancen her, besser waren und deshalb verdient drei Punkte mitnehmen. Aber auch Plochingen hat gut gespielt und beide hätten den Aufstieg verdient. Ich werde den Restsonntag jedenfalls genießen.“

Durch einen groben Fehler der Plochinger Abwehr erzielte Marco Haas in der 66. Minute den Führungstreffer. Plochingens Defensive war unaufmerksam, verteidigte nicht konsequent genug und so kam Haas nach einem sehenswert gespielten Querpass frei vor das Tor.

Die Schlussphase der Partie wurde dann nochmal hektisch: Die Plochinger versuchte den Ausgleich mit der Brechstange zu erzielen. Aber trotz guter Spielzüge und vielen Standardsituationen konnten sie ihre erste Niederlage in dieser Saison nicht mehr verhindern.

Statistik

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: