Einbruch und Ausstieg im Teamfinale: Simone Biles Foto: AFP/Loic Venance

Die Jahrhundertturnerin Simone Biles, in Rio viermalige Olympiasiegerin, steigt im Teamfinale von Tokio früh aus. Unter Tränen begründet sie ihren Rückzug mit Angst um ihre mentale Gesundheit.

Tokio/Stuttgart - Als Simone Biles am Dienstag ihren Auftritt beim olympischen Teamwettbewerb abgebrochen und die Turnhalle in Tokio verlassen hatte, geisterten die Spekulationen schnell durch die Sozialen Netzwerke. Der US-Verband lieferte zunächst „medizinische Gründe“ als Erklärung für das Aus des Turn-Superstars nach einem verpatzten Abgang beim Sprung, dem ersten von vier Geräten. Biles selbst sorgte später aber für Klarheit und gab einen tiefen Einblick in ihr Innenleben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: