Foto: oh - oh

Abstiegsgefährdete TSV RSK Esslingen bekommt es mit dem Vierten 1. FC Donzdorf zu tun. FC Esslingen empfängt SG Eintracht Sirnau und Nreca bleibt beim TSVW.

Kreis EsslingenDerby, Revanche, Wiedergutmachung sowie Ab- und Aufstiegskampf – all das erwartet die Fußballfans am kommenden Wochenende auf den Sportplätzen der Region. Während Bezirksligist TSV Köngen im Derby sowie Spiel der Woche gegen den FV 09 Nürtingen ran muss, bekommt es der abstiegsgefährdete TSV RSK Esslingen in derselben Liga mit dem Vierten 1. FC Donzdorf zu tun. Der ASV Aichwald will in der Kreisliga A nach der bitteren Niederlage der Vorwoche gegen den TSV Wendlingen Wiedergutmachung betreiben. Im zweiten Spiel der Woche trifft in der Kreisliga B, Staffel 1, Tabellenführer FC Esslingen auf den Dritten SG Eintracht Sirnau.

Bezirksliga

Eigentlich hätte der TSV Köngen bereits am vergangenen Sonntag bei der SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang die Winterpause beenden sollen. Das Wasser auf dem Rasen der SG hat jedoch kein Spiel zugelassen. Und so beginnt der Ligabetrieb für die Köngener eben erst an diesem Sonntag (15 Uhr) mit dem Derby gegen den Tabellenletzten FV 09 Nürtingen – eines der Spiele der Woche. „Ich muss ehrlich sagen, dass mir die Absage nicht so gefallen hat“, sagt TSV-Trainer Daniel Rieker. „Denn jetzt laufen wir den anderen Teams immer ein bisschen hinterher. Außerdem wollten wir nach der Pokalpleite gegen Kirchheim eine Reaktion zeigen.“ Dann eben diese Woche – wenngleich Rieker die Nürtinger für eine gefährliche Mannschaft hält. „Ich bin aber zuversichtlich, dass wir das hinkriegen.“

Gewinnen möchte auch der TV Nellingen gegen die Spfr Dettingen am Sonntag (15.30 Uhr). „Wir wollen drei Punkte in Nellingen behalten“, kündigt TVN-Pressewart Peter Hirma an. Dass das gegen den Aufsteiger nicht leicht werden dürfte, zeigte das Hinspiel. „Da lagen wir 15 Minuten vor Schluss mit 1:3 zurück“, erzählt Hirma, „wir haben dann zwar noch mit 5:3 gewonnen, aber die Dettinger wollen sich bestimmt revanchieren.“ Dass die Nellinger bereits am Donnerstag beim FV Neuhausen ran mussten (siehe Spielbericht oben), dürfte keine großen Auswirkungen auf den Spielverlauf am Sonntag haben, glaubt Hirma: „Hätten wir nicht gespielt, hätten wir eben trainiert. Und als ich noch aktiv war, hieß es immer: Lieber spielen, als trainieren.“

Eine attraktive Begegnung erwartet die Fans des TSV Deizisau. Am Sonntag (15.30 Uhr) empfängt der Tabellenzweite den TSV Neckartailfingen (6.). Beide Teams könnten die Punkte gut gebrauchen: Die Deiziauer, um den Aufstiegsrelegationsplatz zu festigen, die Neckartailfinger, um die 0:4-Pleite gegen den 1. FC Donzdorf vom vergangenen Spieltag wieder gut zu machen.

Mit letztgenannten Donzdorfern bekommt es am Sonntag (15 Uhr) der TSV RSK Esslingen zu tun. Nachdem die Esslinger wegen eines spielfreien Wochenendes noch etwas länger Winterpause hatten, möchten sie nun direkt gegen den Vierten wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg sammeln.

Kreisliga A

Mit 1:6 geriet der TSV Deizisau II am vergangenen Sonntag beim TSV Wendlingen unter die Räder. Eine Niederlage, die weh tat und für Frust sorgte. Am Sonntag (13 Uhr) gegen den TSV Wernau soll es besser laufen. Dann nämlich bietet sich für die Deizisauer Zweite die nächste Gelegenheit, wichtige Punkte im Abstiegskampf zu holen.

Gegen den FV Plochingen setzte es für den ASV Aichwald am vergangenen Spieltag eine bittere 1:2-Niederlage, am Sonntag (15 Uhr) sollen nun gegen den TSV Wendlingen die ersten Punkte nach der Winterpause eingefahren werden. Doch Vorsicht: Auch die Wendlinger sind gut drauf und haben – wie schon erwähnt – zuletzt dem TSV Deizisau II wehgetan.

Fünf Spiele dauert die Siegesserie des Tabellenzweiten TSV Harthausen an, am Sonntag (15 Uhr) gastiert nun die SG Eintracht Sirnau, ein vermeintlich leichter Gegner, beim TSV. Eine schwere Aufgabe für die Sirnauer, die mit 18 Punkten nur drei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz haben. Etwas Zählbares wird also dringend benötigt.

Kreisliga B, Staffel 1

In der Hinrunde gewann Tabellenführer FC Esslingen gegen die SG Eintracht Sirnau mit 5:0. So dürfte es gerne auch am Sonntag (15 Uhr) kommen, jedenfalls wenn es nach FCE-Trainer Mario Palomba geht: „Ich rechne aber mit einem kampfbetonten Spiel. Vermutlich wird die SG, wie alle anderen Gegner auch, versuchen, kompakt zu stehen und die Reihen eng zu halten.“ Der FCE möchte sich im zweiten Spiel der Woche der EZ dennoch Chancen herausspielen und dieses Mal auch die Tore machen. „Darauf haben wir diese Woche im Training den Schwerpunkt gelegt“, berichtet Palomba, nachdem er am vergangenen Wochenende höchstpersönlich für das Tor des Tages sorgen musste, weil der Ball einfach nicht über die Linie gehen wollte. „Am Ende möchten wir aber einfach gewinnen, wie jedes Spiel bis Ostern.“ Stefan Pursche, Trainer der Sirnauer, hat da natürlich etwas dagegen. Auch wenn ihm bewusst ist, dass es eine ganz schwere Aufgabe wird, gegen den Ligaprimus etwas Zählbares mitzunehmen. „Für uns geht es noch um den Relegationsplatz, weshalb jeder Punkt zählt.“

Kreisliga B, Staffel 2

„Wir sind optimistisch, dass wir den ersten Platz halten und gewinnen“, sagt Peter Hirma, Pressewart des TV Nellingen II, vor dem Duell mit dem FV Plochingen II am Sonntag (13 Uhr). „Wir sollten allerdings nicht überheblich agieren, denn die vermeintlich kleinen Teams können ganz schnell gefährlich werden.“

Der sechstplatzierte TSVW Esslingen bekommt es am Sonntag (13 Uhr) mit Tabellennachbar TSV Denkendorf II (5.) zu tun und möchte dort eine Reaktion zeigen, nachdem es am vergangenen Sonntag eine 1:5-Klatsche gegen den SC Altbach II gesetzt hatte. „Es wird nicht einfach, aber wir erwarten einen Auswärtssieg“, sagt TSVW-Pressewart Mark Hempfing, der zudem noch die Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Nreca Nreca und dessen Co-Trainer Nermin Murtic bekannt gab. „Wir sind zu 100 Prozent überzeug von den Beiden.“

Spiele der Woche: TSV Köngen – FV 09 Nürtingen (So., 15 Uhr), FC Esslingen – SG Eintracht Sirnau II (So., 15 Uhr).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: