Portugals Cristiano Ronaldo jubelt nach seinem Elfmetertreffer bei der WM. Foto: Manu Fernandez/AP/dpa

Der derzeit vereinslose Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo soll einem Medienbericht zufolge ein Millionen-Angebot des saudischen Clubs Al-Nassr vorliegen haben. Der Verein biete dem 37 Jahre alten portugiesischen Nationalspieler einen Vertrag über drei Jahre mit einem Gesamtvolumen von 225 Millionen US-Dollar (etwa 216 Millionen Euro), wie der amerikanische Sender CBS Sports in der Nacht zum Sonntag berichtete.

Al-Schahania - Der derzeit vereinslose Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo soll einem Medienbericht zufolge ein Millionen-Angebot des saudischen Clubs Al-Nassr vorliegen haben.

Der Verein biete dem 37 Jahre alten portugiesischen Nationalspieler einen Vertrag über drei Jahre mit einem Gesamtvolumen von 225 Millionen US-Dollar (etwa 216 Millionen Euro), wie der amerikanische Sender CBS Sports in der Nacht zum Sonntag berichtete.

Positiv für Al-Nassr: Der Club könnte den Europameister von 2016 ablösefrei verpflichten. Kurz vor dem ersten WM-Spiel der Portugiesen in Katar gegen Ghana hatte Ronaldos Club Manchester United die Trennung von Ronaldo bekannt gegeben, weil dieser in einem Interview den Club heftig kritisiert hatte. Unter anderem hatte Ronaldo gesagt, er fühle sich vom britischen Traditionsverein "verraten".

Seine Zukunft hatte Ronaldo seitdem offengelassen. Aktuell bereitet sich Ronaldo mit den Portugiesen auf das zweite Gruppenspiel gegen Uruguay am Montag vor. Zum Auftakt gegen Ghana hatte Ronaldo auf Anhieb getroffen. Er ist nun der erste Profi, der bei fünf Ausgaben der Männer-WM mindestens ein Tor erzielt hat.