Maxime Awoudja macht weiter Fortschritte auf seinem Weg zurück – in diesem Jahr dürfte der Verteidiger aber keine volle Wettkampffitness mehr erreichen. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart befindet sich in der Vorbereitung auf den zehnten Spieltag der Fußball-Bundesliga. An diesem Sonntag geht es gegen den SV Werder Bremen. Wir haben einige Eindrücke und Impressionen vom Training gesammelt.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart befindet sich in der Vorbereitung auf das Spiel beim SV Werder Bremen. Das Duell mit den Bremern steht am zehnten Bundesliga-Spieltag an, der am kommenden Wochenende auf dem Spielplan steht. Die Begegnung der beiden Mannschaften, die mit vier Unentschieden und einer Niederlage in den letzten fünf Spielen exakt dieselbe Bilanz aufweisen, steigt an diesem Sonntag (15.30 Uhr/Liveticker).

Lesen Sie hier: Unser Newsblog zum VfB Stuttgart

Mit dabei an diesem Mittwochvormittag war auch Maxime Awoudja, den teamintern alle nur „Bobo“ rufen. Der Abwehrspieler steigert bereits die Umfänge, nachdem er letzte Woche erstmals in den Mannschaftskreis zurückkehrte, nach seiner langen Leidenszeit durch den Anfang des Jahres erlittenen Achillessehnenriss. Bis Awoudja aber voll ins Training einsteigen kann und irgendwann auch wieder die Spielfitness erlangen wird, werden noch einige Wochen ins Land gehen.

Aus unserem Plus-Angebot: Wie die Jungen Wilden ihre Reifeprüfung ablegen

Schneller dürfte es da bei Nicolas Gonzalez gehen. Zwar arbeitete der Stürmer nur individuell auf dem Nebenplatz unter Anleitung von Athletiktrainer Matthias Schiffers, doch ist bereits klar, dass die Verletzung (Innenbandanriss im linken Knie) nicht ganz so schlimm ist und die Heilung schneller vonstatten geht, als anfangs befürchtet. Möglicherweise steht der Argentinier bereits schon am Sonntag wieder zur Verfügung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: