Mit seinen derben Scherzen macht der ehemalige Musiklehrer alias Toni Erdmann (Martin Theuer, vorne) die Welt ein kleines bisschen besser. Foto: Patrick Pfeiffer

Die Kunst der Tragikomödie feiert Regisseurin Jenke Nordalm in ihrer Bühnenfassung von Maren Ades Filmhit „Toni Erdmann“ an der Esslinger Landesbühne.

Die knallharte Karrierefrau Ines gerät aus der Spur. Mitten in einem wichtigen Meeting ihrer Unternehmensberatung in Rumänien taucht ihr Vater auf, um ihr Leben auf den Kopf zu stellen. Dann beginnt ein Kampf zwischen den beiden. In schrillen, aber auch dunklen Tönen zeichnet die Regisseurin Jenke Nordalm die ungewöhnliche Vater-Tochter-Beziehung im Schauspielhaus der Esslinger Landesbühne nach. „Hast Du eigentlich noch ein anderes Ziel im Leben, als Leuten ein Furzkissen unterzulegen?“ fragt die junge Frau. Der Schlag gegen das Selbstbewusstsein des Rentners sitzt. Maren Ades Erfolgsfilm „Toni Erdmann“ kam 2016 in die Kinos. Mit dem Ensemble findet Nordalm eine eigene, leise Sprache für die unglaubliche Geschichte, in der es um die Unfähigkeit der Generationen geht, die jeweiligen Lebenswelten zu verstehen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: