Kommt mit 800 Euro im Monat aus: die Ludwigsburger Studentin Hau Le. Foto: privat

Energie, Lebensmittel, Materialien: Alles wird zurzeit teurer. Eine Studentin aus Ludwigsburg und zwei Stuttgarter, die den Zweiten Weltkrieg miterlebt haben, geben Tipps, wie man Geld spart.

Die Preise für Energie, Lebensmittel, Baumaterialien und vieles mehr steigen zurzeit rasant an. Auch wegen des Ukraine-Kriegs liegt die Inflationsrate in Deutschland im April um 7,4 Prozent höher als noch im März, wie das Statistische Bundesamt jüngst anhand vorläufiger Berechnungen mitteilte. Das ist der höchste Stand seit 1981. Immer mehr Menschen überlegen sich daher, wie sie ein wenig Geld einsparen können, um bei weiter steigenden Kosten ihren Lebensstandard zu halten. Drei Menschen aus der Region Stuttgart, die wissen, wie es ist, wenig Geld zu haben, geben Spartipps – und sagen, was man einfach selbst machen oder worauf man verzichten kann.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in 0  0  0 

3 Monate Basis reduziert
0,99 € mtl.*
Nur für kurze Zeit.
  • 3 Monate je nur 0,99 € statt 6,99 €
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Nach drei Monaten jederzeit kündbar
*Der Preis für das 3-Monats-Abo beträgt 0,99 €/Monat. Nach Ablauf der 3 Monate verlängert sich das Testabo automatisch zum Normalpreis und ist anschließend monatlich kündbar. Preisstand 01.01.2022.
Jetzt sichern
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: