Geordnetes Durcheinander nennt die Esslingerin das Nebeneinander von Gemüse-, Kräuter- und Zierpflanzen, die im Gewann „Paradies“ wachsen. Foto: Gaby Weiß

Mitesser in Grenzen zu halten, Nützlinge fördern und standortgerechte Pflanzen kultivieren – und das ohne chemischen Dünger. Seit mehr als 30 Jahren bewirtschaftet Irmgard Denneler ihren Garten rein ökologisch.

Esslingen - Der Auftakt zu einem neuen Gartenjahr ist sicher eine gute Gelegenheit, um das Gärtnern ohne Gift zu beginnen. Wer auf Pestizide, Kunstdünger und andere chemische Mittel verzichten möchte, dem oder der sei ein Blick in „Frau Dennelers Garten“ empfohlen. Die Rede ist von Irmgard Dennelers 2015 erschienen Gartenbuch, in dem die Esslingerin über gut 30 Jahre Erfahrung in ihrem Paradiesgarten berichtet.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar