Die Bewohner des Tierparks Nymphaea auf der Esslinger Neckarinsel langweilen sich. Ihnen fehlen die Besucher, die während des zweiten Lockdowns erneut ausgeschlossen sind. Doch zumindest für die Fans des Parks gibt es ein Trostpflaster: Auf dem Nymphaea-Kanal von Youtube sind spannende Videoclips zu sehen.

Esslingen - Zum Glück können Pfaue nicht lesen – sonst wären sie bestimmt beleidigt. „Das Haushuhn – ein beliebtes Federvieh“ steht fälschlicherweise auf dem Schild an ihrer Voliere im Esslinger Tierpark Nymphaea. Dabei sind Pfaue eitel und unheimliche Poser. Obwohl, mit dem Posen hat es der Hahn im Gehege noch nicht so. Er schafft nicht mal ein Rädchen, geschweige denn ein farbenprächtiges Rad. Das kommt noch, beruhigt Christoph Kässer, der im Tierpark für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Der Ziervogel müsse nur noch älter und geschlechtsreif werden. Über den Hahn und seine beiden Hennen, die Newcomer im Tierpark, haben Christoph Kässer und weitere Mitglieder des Nymphaea-Teams einen Film gedreht, der zusammen mit anderen Clips auf Youtube zu sehen ist.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar