Die Französin Camille Bertault im Theaterhaus Foto: Lichtgut/Ferdinando Iannone

Frankreich, die Schweiz, Spanien und der deutsche Südwesten: Die Theaterhaus-Jazztage zeigen idealtypisch das Potenzial des europäischen Einigungsprojekts.

Beherzt scattet die Sängerin Camille Bertault, und sofort erfüllt das Flair ihrer Heimatstadt Paris den Raum. Der Pianist David Helbock untermalt ideenreich und nimmt live Begleitungsschleifen auf, indem er das Innere des Flügels als Perkussionsfläche nützt. Eine Chansonnière möchte Bertault nicht sein: Sobald sie zu Worten wechselt und „l’amour“ besingt, stellt sich Jazz-Ernsthaftigkeit ein.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: