Der unbekannte Mann verwickelte den Senior in ein professionelles Gespräch (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Ein unbekannter Anrufer, der sich am Telefon gegenüber einem Senior in Wolfschlugen (Kreis Esslingen) als Bankmitarbeiter ausgab, hat dessen Kontodaten erfragt und anschließend mehrere hundert Euro abgebucht.

Wolfschlugen - Ein 65-Jähriger ist Anfang der Woche von einem Telefonbetrüger um mehrere hundert Euro gebracht worden. Der Anrufer gab sich gegenüber dem Mann als Bankmitarbeiter aus und verwickelte ihn in ein professionelles Gespräch. Dabei fragte der Kriminelle geschickt nach persönlichen Daten des 65-Jährigen sowie nach dessen Kontodaten. Im Vertrauen darauf, dass es sich beim Anrufer um einen tatsächlichen Mitarbeiter der Bank handeln würde, gab der Wolfschlugener die Informationen preis. Nur wenig später nahm das Opfer Kontakt mit seiner Bank auf und musste daraufhin erfahren, dass von seinem Konto bereits mehrere hundert Euro abgebucht worden waren.

Die Polizei warnt daher:

– Geben Sie niemals persönliche Daten, Konto- oder Kreditkartendaten, Passwörter, PIN-Nummern oder sonstige Zugangsdaten preis.

– Ihre Bank wird nie bei Ihnen anrufen und beispielsweise nach einer TAN fragen.

– Wenn Sie Opfer eines solchen Betrugs wurden, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: