Pfefferspray. Foto: dpa - Symbolbild dpa

Mehrere unbekannte Täter haben am frühen Sonntagmorgen einen 20-Jährigen in einer S-Bahn verprügelt und mit Pfefferspray attackiert. Das Opfer erlitt starke Augenreizungen.

Esslingen-Mettingen (pol)Unbekannte Täter haben in den frühen Morgenstunden des Sonntags gegen zwei Uhr in einer S-Bahn nach Kirchheim gemeinschaftlich auf einen 20-Jährigen eingeschlagen und diesen mit Pfefferspray besprüht. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es wohl zunächst während der Fahrt in einer S-Bahn der Linie S1 zwischen dem 20-jährigen Geschädigten und mehreren bislang unbekannten Tätern zu verbalen Streitigkeiten. In der Folge sollen die mutmaßlichen Täter den Heranwachsenden mit Schlägen in dessen Gesicht attackiert haben und besprühten ihn wohl daraufhin noch mit Pfefferspray. Die Männer flohen nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand beim Halt der S-Bahn am Bahnhof Esslingen-Mettingen und konnten trotz Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden. Der 20-jährige Geschädigte erlitt durch den Vorfall starke Augenreizungen und wurde durch alarmierte Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

Die Anzahl und Identität der flüchtigen Tatverdächtigen sowie deren Tatbeteiligung ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Bundespolizei. Unter anderem werden hierzu die Videosequenzen der tatrelevanten S-Bahn ausgewertet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter +49711870350 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: