Im privaten Omnibusgewerbe wird wieder gestreikt (hier eine Szene in Reutlingen aus dem Tarifkonflikt im Februar 2019). Foto: dpa/Fabian Sommer

Die Gewerkschaft Verdi hat im Tarifkonflikt des privaten Omnibusgewerbes in Baden-Württemberg zu ersten Warnstreiks aufgerufen – weitere sollen folgen. Verdi dringt vor allem auf günstigere Standzeiten für die Busfahrer.

Stuttgart - Etwa 300 Beschäftigte des privaten Omnibusgewerbes in Baden-Württemberg haben am Mittwoch an vier Standorten, unter anderem in Reutlingen, meist ganztägig die Arbeit niedergelegt. Erstmals in der aktuellen Tarifrunde hatte die Gewerkschaft Verdi zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Nach drei Verhandlungsrunden – zuletzt am Freitag – gebe es noch kein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber, so die Begründung.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar