Tabea Eitel und ihr Trainer Florian Bauder sind sichtlich zufrieden. Foto: /oh

Die Reichenbacherin Tabea Eitel wird bei den U-20-Weltmeisterschaften in Kolumbien Achte im Weitsprung. Und Tizian Lauria holt Bronze.

Die weite Reise in den Südwesten Kolumbiens, wo in Cali die U-20-Leichtathletik-Weltmeisterschaften stattfanden, hat sich für die Sportlerinnen und Sportler aus dem Esslinger Raum gelohnt. Beide haben im Stadion „Estadio Olimpico Pascuale Gurrero“ Großartiges geleistet und gehörten zu den Besten in ihren Disziplinen. Während Weitspringerin Tabea Eitel vom TSV Köngen (LG Filder) im Regen von Cali im Finale auf  Platz acht sprang, holte Kugelstoßer Tizian Lauria aus Stetten (VfL Sindelfingen) eine Medaille für das 75-köpfige DLV-Nachwuchsteam. Dieses schnitt mit einer Gold-, vier Silber- und drei Bronze-Medaillen allerdings deutlich schlechter ab, als vor einem Jahr im estnischen Tallinn, wo 15 Medaillen heraussprangen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: