Historische Fassaden mit lebendig-modernem Inhalt: So möchte Andreas Panter Esslingen am „Tag des offenen Denkmals“ präsentieren. Foto: Roberto Bulgrin

Die Neckarstadt macht Stuttgart Konkurrenz – zwar nur vorübergehend und nur am Tag des offenen Denkmals. Aber immerhin. Bei der Gelegenheit möchte sich Esslingen trotz allem Stolz auf seine Vergangenheit als Freie Reichsstadt mit Modernität präsentieren.

Esslingen wird zur Landeshauptstadt. Andreas Panter schüttelt den Kopf. Stimmt so nicht, schränkt der städtische Abteilungsleiter für Denkmalschutz ein. Esslingen wird nur für einen Tag zur Landeshauptstadt. Und das auch nur im Bereich der Denkmalpflege. Aber immerhin. Am Samstag, 10. September, wird die Neckarstadt Schauplatz der baden-württembergischen Eröffnung des „Tages des offenen Denkmals“. An diesem Tag und am darauffolgenden Sonntag stehen Führungen, Besichtigungen, Ausflüge, Stadtrundgänge und Besuche auch von sonst verschlossenen Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: