Foto: dpa - dpa

Ein Mann wurde am Sonntagabend von der Polizei festgenommen, nachdem er in eine Schule in Köngen eingebrochen war.

Köngen (pol)Ein 33-Jähriger ist am späten Sonntagabend in eine Schule im Burgweg eingebrochen. Gegen 23.40 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei, nachdem er im Bereich der Schule Glas zersplittern hörte. Im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung, in die neben mehreren Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingriff, wurde der Tatverdächtige dabei entdeckt, wie er gerade das Gebäude über ein Fenster verließ. Er wurde nach kurzer Verfolgung zu Fuß widerstandslos festgenommen. Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen herausstellte, hatte sich der Mann über ein Fenster gewaltsam Zutritt zum Schulgebäude verschafft und dort nachfolgend mehrere Büros durchwühlt. Der durch sein brachiales Vorgehen verursachte Schaden wird auf etwa 5.000 Euro beziffert. Der 33-Jährige wurde, bis er sich gegebenenfalls vor Gericht verantworten muss, wieder auf freien Fuß gesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: