Herausforderung am Hardtwald: Gianluca Gaudino (li.) im Dress des Zweitligisten SV Sandhausen. Foto: imago//Michael Bermel

Gianluca Gaudino hat sich den SV Sandhausen für seinen Durchbruch in Deutschland ausgesucht. Kann sich der beim FC Bayern ausgebildete Sohn von Ex-VfB-Profi Maurizio Gaudino in der zweiten Liga behaupten?

Stuttgart - Maurizio Gaudino ist bereit, über vieles zu reden. Über seinen Wohnsitz in München, sein Büro in Echterdingen, seine Kaffeerösterei in Rom, seine Zeit beim VfB Stuttgart. Doch wenn es um seinen Sohn Gianluca geht, dann lässt der ehemalige Fußball-Nationalspieler die Rollläden runter: „Ich kommentiere nichts, er macht sein eigenes Ding“, sagt der 54-Jährige freundlich, aber bestimmt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: