Die Chancen auf einen zünftigen Biergartenbesuch an Pfingsten stehen gut. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Gastronomie, Fitness-Studios, Fahrschulen – nach dem Corona-Lockdown soll sich in Baden-Württemberg schrittweise das öffentliche Leben normalisieren. Kretschmanns Konzept orientiert sich an den Phasen einer Verkehrsampel. Die Rot-Phase wird in einigen Bereichen noch lange andauern.

Stuttgart - Am Ende muss sich Winfried Kretschmann auch noch verspotten lassen. Seit Tagen hadert der Ministerpräsident mit seinen Länderkollegen, denen der Geleitzug des Bundes bei den Corona-Lockerungen zu träge vorkommt. Mantrahaft warnt er vor einem Vorpreschen. „Er hat offensichtlich die Absicht, als letzter Mohikaner des Shutdown in die Geschichte der Corona-Pandemie einzugehen“, höhnt dann am Mittwoch FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke, als ruchbar wird, dass die Kanzlerin die Hoheit über wichtige Details der Lockerungen entnervt in die Hände der Länderfürsten legt.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar