Christoph Lung (links) und Johannes Lutz haben einen Brocken-Boom ausgelöst. Foto: Duschbrocken

Vor drei Jahren haben zwei Kumpels den Duschbrocken erfunden, ein festes Duschgel und Shampoo in einem. Jetzt feiern die Stuttgarter ihre erste Million. „Seit unserer Gründung wurden eine Million Plastikflaschen eingespart“, freuen sie sich.

Stuttgart - Mit einer Pizzaknetmaschine und einer Handpresse haben Christoph Lung und Johannes Lutz damit angefangen, auf 30 Quadratmetern daheim „Backe-backe-Brocken“ zu spielen. Vor drei Jahren waren die Stuttgarter Kumpels von einer Weltreise zurückgekehrt mit der Idee, flüssiges Duschgel und Shampoo mit einer umweltfreundlichen Erfindung ohne Plastikflasche überflüssig zu machen. Nicht zuletzt dank ihres Auftritts in der TV-Sendung „Die Höhle des Löwens“ und einer Crowdfunding-Kampagne ist ihr intensiv duftender und mehrkantiger Duschbrocken, den keiner mit einer Seife verwechseln sollte, zum Verkaufshit geworden. Heute beschäftigen die beiden Startup-Unternehmer insgesamt 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, lassen ihren Umsatzbringer im Brocken-Boom bei Manufakturen in Kehl sowie in Österreich maschinell produzieren und konnten nun „einen Meilenstein“ feiern – ihre „erste Million“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: