Auf Bedingungen wie bei dieser Ausstellungseröffnung in Österreich im Juli, haben nicht alle Galeristen Lust. Für viele lohnt es sich schlicht nicht. Foto:  

Bilder, Bier und Bussi-Bussi sind passé – Die Pandemie bedroht auch das älteste Ritual der Kunstszene: die Vernissage. Für private Galerien ist sie ökonomisch unverzichtbar, manch einer wagt es trotzdem unter Corona-Bedingungen. Ein Stimmungsbild aus Stuttgarter Kunsthäusern.

Stuttgart - Oft leben die Wörter länger als die Dinge. Kaum ein Maler verpasst seinen Werken heute noch einen abschließenden Anstrich aus Harz, Leim oder Leinöl. Spätestens mit den französischen Impressionisten fiel der Firnis aus der Mode. Sein altmeisterlicher Glanz galt als vorgestrig.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.