70 000 Euro hat Urs Zondler in den Corona-gerechten Außenbereich investiert – und nun droht die Schließung. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Stuttgarter Wirte laufen Sturm: Der angedrohte Lockdown bedroht viele in ihrer Existenz. Verstärkt in der Innenstadt. Leere Büros wegen Homeoffice, die Sperrstunde, die verschärften Regeln – mancher fürchtet für den Winter eine Pleitewelle und eine Verödung der City.

Stuttgart - Erst die heftigen Probleme mit den Hygieneregeln und Abständen, nun kommt der Lockdown. Die Pandemie trifft die Gastronomen in Stuttgart knüppelhart. „Gut, dass alle noch Heizpilze gekauft haben“, sagt Michael Zeyer vom Restaurant 5 mit ironischem Unterton. Und findet deutliche Worte: „Das ist eine Schweinerei!“ Urs Zondler vom Ochs’n Willi am Schlossplatz sagt: Ein erneuter Lockdown sei „eine Einschränkung der Grundrechte“.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.