Die Inflation treibt auch die Kosten in der Pflege rasant in die Höhe. Foto: dpa/Tom Weller

Von Januar an müssen die Bewohner und ihre Angehörigen einige hundert Euro mehr bezahlen für die stationäre Pflege. Aus der Sicht der Heimträger reichen selbst diese Zuschläge noch gar nicht aus.

Seit acht Jahren ist seine 82 Jahre alte Mutter nun in dem Pflegeheim des städtischen Eigenbetriebs Leben und Wohnen (ELW). Entsprechend ist der Sohn allerhand gewohnt, was die Kostenentwicklung des Heimplatzes angeht. Jetzt hat der 48-Jährige wieder Post bekommen vom ELW, „mit einer saftigen Preiserhöhung“. 476 Euro mehr im Monat kostet der Platz von Januar an. Weil die Pflegekasse einen Teil übernimmt, muss die Familie 306 Euro mehr bezahlen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: