Foto: Maximilian Haupt/dpa - Maximilian Haupt/dpa

VfB-Trainer Tim Walter ist vor der Partie gegen den Drittligisten Hansa Rostock optimistisch, dass die Stuttgarter ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Stuttgart (dpa/lsw)Trainer Tim Walter hat vor dem Erstrundenduell im DFB-Pokal gegen Hansa Rostock keinen Zweifel am Selbstbewusstsein des VfB Stuttgart gelassen. «Wir gehen davon aus, dass wir gewinnen», sagte der 43-Jährige am Freitag in Stuttgart. «Wir spielen in der 2. Liga, wo jeder denkt, wir sind der Favorit. Jetzt im Pokal sind wir auch der Favorit. Wir wissen, was auf uns zukommt. Dementsprechend treten wir auf.»

Stuttgart trifft am Montagabend (18.30 Uhr/Sky) im Ostseestadion auf den Fußball-Drittligisten aus Rostock und muss dabei nur auf die beiden Knie-Patienten Marcin Kaminski und Sasa Kalajdzic verzichten. Der zu Wochenbeginn noch angeschlagene Mario Gomez trainiere wieder voll, auch Philipp Klement sei auf dem Weg der Besserung und dabei.

Stuttgart hat im DFB-Pokal bislang alle vier Duelle mit Rostock verloren und war zuletzt noch als Bundesligist jeweils in der ersten Runde der vergangenen Saisons ausgeschieden. Von einem Fluch wollte Walter drei Tage vor der fünften Partie aber nichts wissen. «Gegen Flüche kann man immer angehen, wenn man hart arbeitet.»

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: