15 verspätete Züge und drei Komplettausfälle sind das Ergebnis eines dummen Scherzes einiger Kinder. (Symbolbild) Foto: imago images/Ralph Peters/Ralph Peters via www.imago-images.de

Zwischen Heidelberg und Frankfurt kam es auf einer Bahnstrecke zu erheblichen Behinderungen, weil einige Kinder die Scheibe eines Triebwagens mit Steinen beschädigt haben. Die Polizei sucht nach den Minderjährigen.

Weinheim - Kinder haben in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) einen Güterzug mit Steinen beworfen - und so für eine Sperrung der Bahnstrecke zwischen Heidelberg und Frankfurt gesorgt. Die Scheibe des Triebwagens wurde dabei beschädigt, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Der Lokführer habe daraufhin eine Schnellbremsung eingeleitet. Durch die anschließende Streckensperrung verspäteten sich 15 Züge erheblich, drei fielen komplett aus und zwei weitere wurden umgeleitet. Der Lokführer benötigte nach dem Vorfall am Samstagnachmittag medizinische Hilfe. 

Die Kinder, die die Steine geworfen haben, wurden laut einem Sprecher noch nicht gefunden. Die Beamten ermitteln nun wegen Sachbeschädigung sowie des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: