Parkplätze werden am Parking Day alternativ genutzt. In Esslingen werden Straßenkünstler aktiv. Foto: pixabay © fill (CC0 Creative Co - pixabay © fill (CC0 Creative Commons)

Wie könnten Verkehrsflächen anderweitig genutzt werden? Darum geht es beim internationalen Parking Day, der am 20.9.2019 stattfindet. In Esslingen gestalten Straßenkünstler die Abt-Fulrad-Straße.

Esslingen (red) Am 20. September findet der alljährliche Parking-Day statt. „An diesem weltweiten Aktionstag geht es darum aufzuzeigen, wie Verkehrsflächen anderweitig genutzt werden können. Dabei werden Straßenflächen von Künstlern und Aktivisten besetzt und künstlerisch bespielt“, so Philipp Falser, der Projektmanager des STRAKU. Das STRAKU Festivalteam ist in diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei und verschönert die Parkplätze der Abt-Fulrad-Straße ab 14 Uhr mit dschungelartigen Straßenmalereien. „Wir haben uns die Frage gestellt: Wie wäre es, wenn die Natur sich die Esslinger Innenstadt zurückholen würde“, so Joanna Greiner und Lea Mauz, die beiden Straßenkünstler des STRAKU.

Entstanden sind Gemälde der Esslinger Wahrzeichen – verwachsen und überwuchert. Die beiden Künstlerinnen werden ihre Bilder am 20. September in einer Open-Air-Gallery ausstellen. Zusätzlich verwandeln sie, im Rhythmus der Musik von Orchestermusiker Lukas Wögler, die Parkplätze der Abt-Fulrad-Straße zwischen 14-17 Uhr in ein buntes Meer von Straßenmalereien. „An einem Tag im Jahr sollen die hässlichen grauen Parkplätze in schönen Farben erstrahlen,“ so Joanna Greiner.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: