Die Verstöße wurden innerhalb einer 13 Kilometer langen Stau-Strecke geahndet. Symbolbild) ( Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Nach einem Lastwagen-Unfall hatte sich am Donnerstag ein Stau auf der A5 gebildet – innerhalb einer Stunde hat die Polizei hier fast 100 Verstöße gegen die Rettungsgassen-Pflicht geahndet.

Karlsruhe - In einem Stau auf der Autobahn 5 hat die Polizei innerhalb einer Stunde fast 100 Verstöße gegen die Rettungsgassen-Pflicht geahndet. Auf einer Strecke von etwa 13 Kilometern fielen bei der Kontrolle bei Kronau (Landkreis Karlsruhe) am Donnerstag 32 Autos, 62 Lastwagen und ein Wohnmobil auf, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Außerdem wurden vier Verstöße gegen das Überholverbot für Schwerfahrzeuge festgestellt. Dazu kam ein Autofahrer, der am Steuer sein Handy benutzte. Die Polizei geht nach eigenen Angaben von Bußgeldern mit einer Gesamthöhe von etwa 22.000 Euro aus. Der Stau hatte sich am Donnerstag nach einem Lastwagen-Unfall auf der A5 gebildet.

  
Stau
  
A5
  
Polizei
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: