Das Interesse an der Kommunwahlwahl hat gegenüber 2019 leicht nachgelassen. Foto: Lichtgut//Leif Piechowski

Der Rekord von 2019 wird in Stuttgart nicht erreicht. Damals beschäftigte ein Generalthema die Menschen.

Die Wählerinnen und Wähler in der Landeshauptstadt haben am Sonntag Hochrechnungen des Wahlamts zufolge in geringerem Maß von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht als vor fünf Jahren. Damals gab es eine Rekord-Wahlbeteiligung von 57,5 Prozent, das waren 9,9 Prozentpunkte mehr als 2014. Es war die höchste Beteiligungsrate seit 1994. Am Sonntag hat die Beteiligung im Tagesverlauf zwar angezogen, die letzte Hochrechnung des Amtes um 17 Uhr ergab aber, samt Briefwahl, mit 55 Prozent keinen neuen Rekord.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.