Die Feuerwehr hatte die Situation rasch unter Kontrolle (Symbolfoto). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Ein defekter Haartrockner und in der Folge Rauchentwicklung waren der Grund für einen Feuerwehreinsatz in Esslingen am Donnerstagmittag. Verletzt wurde allerdings niemand.

Esslingen - Starke Rauchentwicklung und der Alarm eines Rauchmelders aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus haben am Donnerstagmittag in der Eugen-Bolz-Straße in Esslingen zum Einsatz der Rettungskräfte geführt. Die Feuerwehr, die laut Polizei mit sechs Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte schnell Entwarnung geben. Wie sich herausstellte, war es dort aufgrund eines technischen Defektes an einem Haartrockner zu der Rauchentwicklung und der nachfolgenden Alarmauslösung gekommen. Verletzt wurde niemand. Außer dem zerstörten Haartrockner waren auch keine Schaden zu beklagen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: