Dimitrij Ovtcharov holte Bronze bei den Olympischen Spielen für Deutschland und spielt nun für den TTC Neu-Ulm. In der neuen Weltrangliste belegt er Platz zehn, hinter Europameister Dang Qiu, damit ist er nicht mehr Deutschlands Nummer eins. Foto: Imago/Revierfoto/I

Der TTC Neu-Ulm hat neben Dimitrij Ovtcharov drei weitere Weltklassespieler verpflichtet. In der neuen Tischtennis-Bundesligasaison werden die Stars aber gar nicht oder selten zum Einsatz kommen. Was steckt hinter dem Projekt?

Dimitrij „Dima“ Ovtcharov wird am 2. September 34 Jahre alt. Der Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele 2012 und 2021 hat schon vieles erlebt im Tischtennis. Nicht nur in Einzel-Wettbewerben, sondern auch mit Mannschaften. So gewann er mit dem russischen Topclub Fakel Orenburg viermal die Champions League. Doch das Team, mit dem Ovtcharov in der kommenden Saison zusammenspielt, stuft er in seinem persönlichen Ranking auf dem obersten Treppchen ein: „So ein Team hat es wohl noch nie gegeben“, sagt der gebürtige Ukrainer, „auch nicht in Orenburg, wo wir ganz starke Mannschaften hatten.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen