Ein unerwarteter Aufstieg feiert sich manchmal besonders gut. Foto: /oh

Die Handballer der SG Hegensberg/Liebersbronn II schaffen als Dritter der Bezirksklasse erstmals den Sprung in die höchste Liga des Bezirks.

„Nur nicht wieder absteigen“, lautete das Ziel vor dem Beginn des Handball-Spieljahrs 2021/2022. Auf der Homepage der SG Hegensberg/Liebersbronn wurden noch drastischere Wort gewählt, denn da ist im Saisonvorbericht über die zweite Mannschaft zu lesen, dass „es um das nackte Überleben gehen wird!“ Zur Erinnerung: In der Saison 2019/2020 war äußerst knapp der Aufstieg aus der Kreisliga A geglückt – in der nach 18 Spielen abgebrochenen Saison lag die Mannschaft von Trainer Markus Kiefer punktgleich und mit dem selben Punktequotienten von 155,6 gleichauf mit der HSG Owen/Lenningen II auf dem zweiten Platz, und nur der bessere Torverhältnisquotient entschied zugunsten der Handballer vom Berg. In der folgenden Saison 2020/2021 gab es dann nur ein einziges Match, das gegen den Mitaufsteiger aus der Vorsaison, den TSV Neuhausen II, mit 31:26 gewonnen wurde.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: