Für den VfB Stuttgart geht es mit dem Sportdirektor Sven Mislintat wieder nach oben. Foto: Baumann

Sven Mislintat hat lange erfolgreich für Borussia Dortmund gearbeitet. Jetzt kommt er erstmals als Sportdirektor des VfB Stuttgart in das Westfalenstadion – doch mit welchen Gefühlen und Erinnerungen?

Stuttgart - Er hätte es den jungen Spielern des VfB Stuttgart so sehr gegönnt. Dieses Gefühl, erstmals vor 80 000 Zuschauern im ausverkauften Signal-Iduna-Park einzulaufen. Dieses Erlebnis, gegen die legendäre gelbe Wand in Dortmund anzuspielen und dabei dem Höllenlärm zu begegnen, der einen Fußballer beflügeln oder lähmen kann. Sven Mislintat selbst hätte bei seiner emotionalen Rückkehr an die westfälische Kultstätte gerne die Perspektive von der Bank aus genossen – von unten als Sportdirektor des VfB Stuttgart in verantwortlicher Position und nicht von oben, wie jahrelang als Chefscout von Borussia Dortmund.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: