Kunst am Turm: Eine Teilnehmerin beim Wettbewerb in Sindelfingen Foto: Eibner-Pressefoto/Carsten Schwering

Splashdiving sagt der Sportler, „Arschbombe“ der Volksmund – Im Sindelfinger Freibad zeigen 62 Athleten aus Nah und Fern höchst akrobatisch, wie das geht.

Die Ankunft auf dem Wasser ist nicht sanft – das gehört dazu. Splashdiving ist eine Sportart, die man auch unter einem anderen Namen kennt: Arschbombe sagt der deutsche Volksmund zu ihr. Es geht es darum, spektakulär aufs Wasser zu knallen – und genau das passiert am Samstag und am Sonntag im Sindelfinger Freibad. Dort lädt die Splashdiving Crew Sindelfingen zum Wettbewerb ein – und Sportler, die den knalligen Auftritt beherrschen, kommen von überallher.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.