Vom 3. bis 6. Juni findet die Esslinger eSports-EM statt, die die Eßlinger Zeitung und die Stadtwerke Esslingen zusammen veranstalten. Nun steht fest, in welcher Konstellation die 24 Zweier-Teams, die im Community-Voting ins Turnier gewählt wurden, gegeneinander antreten werden.

Anzeige

Esslingen - Die Spannung bei den Fußballfans im Land steigt, denn an diesem Mittwoch wird Bundestrainer Joachim Löw das Geheimnis lüften und den Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft bekannt geben, die vom 11. Juni bis 11. Juli als paneuropäisches Turnier in elf Städten, darunter München, stattfinden soll. Nur noch etwas mehr als drei Wochen also, bis wieder Millionen Menschen in ganz Europa pandemiebedingt vor allem vor den Fernsehgeräten mit ihren Teams mitfiebern werden.

Mehr zum Thema E-Sport und Gaming: Das große E-Sport-Special der EZ!

„FIFA-21“-Duelle auf der Playstation 4

Für alle Fußballenthusiasten, die nicht mehr so lange warten möchten, bieten die Eßlinger Zeitung und die Stadtwerke Esslingen (SWE) bereits eine Woche früher die Möglichkeit, sich virtuell auf das sportliche Großereignis einzustimmen. Denn es sind nur noch etwas mehr als zwei Wochen, bis in Esslingen die EM vor der EM steigt. Vom 3. bis 6. Juni treten bei der Esslinger eSports-EM 24 Zweier-Teams in der Fußball-Simulation „FIFA 21“ auf der Playstation 4 gegeneinander an und kämpfen neben dem Titel „Esslinger eSports-Europameister“ auch um Preise im Gesamtwert von 2000 Euro.

Lesen Sie hier: „FIFA“: Spiel mit Emotionen

Nach einer mehrwöchigen Bewerbungsphase, während der die Zweier-Mannschaften Steckbriefe einreichen, sich vorstellen und so um die Gunst der EZ-Community werben konnten, folgte ein großes Voting, bei dem die Nutzer ihre Favoriten in das Turnier wählen konnten. Insgesamt 59 Zweier-Teams standen bei der Abstimmung zur Wahl, die 22 Duos mit den meisten Stimmen schafften es ins Teilnehmerfeld der eSports-EM. Da der Spielplan des virtuellen Turniers sich an dem seines realen Vorbilds orientiert, nehmen insgesamt 24 Mannschaften an der Veranstaltung teil. Die beiden offenen Plätze werden von den Teams der Turnierausrichter, der Eßlinger Zeitung und den Stadtwerken Esslingen, besetzt, die dank einer Wildcard teilnehmen dürfen.

Nationalmannschaften werden Zweier-Teams zugelost

Offen war bislang, welches Zweier-Team mit welcher Nationalmannschaft antritt und somit auch, welche Teams in der Gruppenphase aufeinandertreffen. Ein dreiköpfiges Team, bestehend aus EZ-Mitarbeiterin Eileen Krämer als Losfee und dem Moderatorenduo Khaled Naim, E-Sport-Urgestein und erfahrener Berater in der Szene, und „FIFA“-E-Sport-Profi Niklas Luginsland, hat nun die 24 bei der Europameisterschaft vertretenen Nationalmannschaften den 24 Zweier-Teams zugelost. In Gruppe A treffen zwei Lieblinge des Community-Votings aufeinander: „Die Macher aus Balde“, die die zweitmeisten Stimmen erhielten, spielen mit Italien gegen die Dritten der Abstimmung, das Team „JuMa“, das die Schweiz zugelost bekam.

Komplettiert wird die Gruppe durch das Duo „9%“, das mit der Türkei spielen wird, und „Los Fenomenos“ mit Wales. In Gruppe B trifft das Team der EZ mit Belgien auf die SWE mit Russland sowie auf „KetzEma“ mit Finnland und „Hidden Leaf“ mit Dänemark. Gruppe C wird angeführt von dem Duo „Barney’s Eleven“, das mit den Niederlanden an den Start gehen und es mit dem „TSV Bernhausen“ und Österreich, dem „Team Elevate“ mit Außenseiter Nordmazedonien und „Wuselig“ mit der Ukraine zu tun haben wird.

Das ist der Gruppenspielplan der Esslinger eSports-EM

Aus unserem E-Sport-Special: Die E-Sport-Branche boomt: Zocken für Millionen

Ausrichterteams treffen in Gruppenphase aufeinander

In Gruppe D führt der „FC Lieberampool“ Vizeweltmeister Kroatien aufs Feld und trifft dabei auf „Die Ausländer“ mit Tschechien, „Holzbein Kiel“, die die starken Engländer zugelost bekommen haben, und „elite 1 Yonik“ mit Schottland. Gruppe E besteht aus dem „Espada FC“, der mit Polen um Robert Lewandowski antritt, dem Team „Power Your Dreams“, das beim Voting die meisten Stimmen auf sich vereinte und die Slowakei spielen wird, „ronald_dynios_erben“ mit Spanien und den „Hardiii BoyZzz“ mit Schweden. In Gruppe E treffen „Wasserdicht“ mit Weltmeister Frankreich, „Saufhampton“ mit Deutschland, der „TSV Dauerwelle“ mit Ungarn und „NOW (No Warm Up)“ mit Portugal aufeinander.

Chancengleichheit dank 90er-Modus

Damit für alle Teilnehmer gleiche Voraussetzungen herrschen, wird der bei „FIFA 21“ neu eingeführte 90er-Modus gespielt. Alle Mannschaften besitzen so die gleiche Spielstärke, wodurch bis auf kleinere Unterschiede hinsichtlich der Körpergrößen und Spezialbewegungen der einzelnen Akteure Chancengleichheit garantiert ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: