Fraktionschef Andreas Stoch: „Genügend Impfstoff können wir nicht herzaubern, einen Fahrdienst schon.“ Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Die SPD im baden-württembergischen Landtag reagiert auf die wachsende Verunsicherung vor allem bei den Senioren. In einem Forderungspapier mahnt sie eine konkrete Unterstützung der Betroffenen und „klare Informationen“ der Regierung an.

Stuttgart - Die SPD-Fraktion verstärkt mit einem unserer Zeitung vorliegenden Forderungspapier die Kritik an der Impfstrategie der Landesregierung. Darin heißt es etwa, dass die Mobilen Impfteams auch die Versorgung der Personen im betreuten Wohnen und in der Tagespflege übernehmen sollen, sofern diese sich in direkter Nähe zu den stationären Pflegeeinrichtungen befinden.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar