Die baden-württembergische GEW ist unerbittlich: Die Kinder sollen auch trotz heißer Temperaturen und niedriger Inzidenzen die Masken im Klassenzimmer weiter tragen. Foto: dpa/Matthias Balk

In Baden-Württemberg ist eine Diskussion über den Sinn der Maske entbrannt. Allen voran bei den Grundschülern könnte die Maskenpflicht zumindest auf dem Pausenhof gestrichen werden.

Stuttgart - Nach Äußerungen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gegenüber der Funke-Mediengruppe ist in Baden-Württemberg eine Diskussion über den Sinn der Maske entbrannt. „Bei den fallenden Inzidenzen sollten wir gestuft vorgehen: In einem ersten Schritt kann die Maskenpflicht draußen grundsätzlich entfallen“, sagte Spahn. Dies beziehe sich bereits „auf den aktuellen Zustand“ der Pandemie, sagte ein Ministeriumssprecher auf Nachfrage. Für Open-Air-Konzerte und andere Zusammenkünfte müssten Hygienekonzepte gelten, die regional festgelegt würden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: