Dieses Bild gibt die Schulstraße heute ab. Foto: Leif Piechowski

Rund ein halbes Dutzend Läden steht leer. Mieter mit Altverträgen können bei sinkenden Passantenfrequenzen die hohen Mieten nicht mehr erwirtschaften – wer keinen Nachlass vom Vermieter bekommt, sucht das Weite. Sogar McDonald’s hat dichtgemacht.

Stuttgart - Was ist aus der Schulstraße geworden? Gut, die Pracht der alten Fachwerkhäuser ist längst den Bomben des Krieges zum Opfer gefallen. Aber auch in der Nachkriegszeit war das Sträßchen, das Marktplatz und Königstraße verbindet, eine Ausnahme. Die Schulstraße genoss eine Vorreiterrolle: Sie war als eine der ersten Straßen in Deutschland autofrei. Und noch heute schlagen die Herzen höher, wenn man an ­seine Kindheit und die unvergessliche Holzrutsche beim Schuh Braun denkt. Womit das Stichwort gefallen ist: der Einzelhandel. In diesen Tagen erlebt der Handel in der Schulstraße einen vorläufigen Tiefpunkt.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.