Sind wir nicht alle zurzeit ein bisschen Astronaut? Sandra Bullock in „Gravity“ Foto: imago//Warner Bros/Courtesy Everett Collection

Das Coronavirus lehrt die Welt gerade Abstand zu halten. Die Kultur beschäftigt sich allerdings schon viel länger mit dem Thema Social Distancing. Wir wagen einen Überblick von Petarca bis „Kevin – Allein zu Haus“

Stuttgart - All die Bücher, die wir lesen, die Filme, die wir sehen, die Musik, die wir hören, und die Kunstwerke, die an Museumswänden hängen, sind voller vereinsamter, vereinzelter, mal freiwillig, mal unfreiwillig isolierter Heldinnen und Helden. Als noch niemand etwas von der Corona-Krise ahnte, fragten die Beatles in „Eleanor Rigby“: „Wo kommen nur all diese einsamen Menschen her?“ Von Daniel Defoes „Robinson Crusoe“ bis Elton Johns „Rocket Man“, von Iwan Gontscharows „Oblomow“ bis Edward Hoppers „Automat“ – alle Kunstformen erzählen großartige Geschichten vom Social Distancing. Wir versuchen, diese hier zu ordnen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch