Foto: Thomas Wos - Thomas Wos

So wie viele andere Branchen befinden sich auch der Handel mit und der Verkauf von Immobilien in den letzten Jahren im Wandel.

So wie viele andere Branchen befinden sich auch der Handel mit und der Verkauf von Immobilien in den letzten Jahren im Wandel. Damit sind nicht nur die aktuellen Techniken gemeint, die es den Kunden immer leichter machen, überall auf der Welt das gewünschte Objekt „digital“ zu begutachten. Auch die Verlagerung von Immobiliengeschäften ins Ausland hat sich in den letzten Jahren verstärkt, wie sich am Beispiel des in der Schweiz lebenden Unternehmer- und Ehepaares Wos zeigt. Thomas Wos und Jennifer Wos möchten mit ihrer gemeinsamen Firma – der WOS Swiss Investments AG – um die 20 Millionen amerikanische Dollar zur Finanzierung der Online-Plattform für Immobilien in Dubai namens All Realestates einbringen. Denn nicht nur hierzulande machen Immobilienmakler und Investoren ein gutes Geschäft, insbesondere der Lebensraum und die Arbeitswelt Asiens stellen für viele Kenner der Immobilienbranche eine wahre Goldgrube dar.

So realitätsnah verkaufen sich Immobilien in der Ferne im 21. Jahrhundert

In Deutschland hat die Wertsteigerung und später die Werterhaltung des Eigenheims für viele Immobilienbesitzer oberste Priorität. Makler und Investoren möchten die Immobilien allerdings erst einmal an den Mann oder die Frau bringen. Das funktioniert im 21. Jahrhundert sowohl direkt vor Ort als auch Tausende Kilometer entfernt. Dank der sogenannten VR-Technik ist es inzwischen möglich, die Immobilien in Dubai jederzeit und überall auf der Welt zu besichtigen. VR steht für Virtual Reality. Mit einer VR-Brille ist es möglich, eine Immobilie, die sich am anderen Ende des Erdballs befindet, digital zu begehen. Für Kunden vor Ort wird es allerdings noch spannender. Denn hier greifen Makler gerne auf die sogenannte AR-Technik zurück. Ausgeschrieben bedeutet das Kürzel „Augmented Reality“. Mit einem AR-fähigen Gerät ist es realisierbar, den Raum, der gerade besichtigt wird, bereits in voller Ausstattung nach Wunsch zu sehen. Die AR-Technik ist grob erklärt eine „Verbesserung der Realität“. So ist es möglich, den Kunden sofort von der Immobilie zu überzeugen, weil sie sich nicht nur vorstellen können, wie es einmal aussieht, sondern es sofort mit einem AR-Gerät vor Augen haben.

So machen es Jennifer Wos und Thomas Wos: Das Ehepaar investiert in die Immobilienwelt Dubais

Der Immobilienmarkt in den Vereinigten Arabischen Emiraten boomt. Das haben die Unternehmer Jennifer Wos und Thomas Wos erkannt, weshalb sie gerade in Dubai auf Erfolgskurs sind. Sie machen es vor und beweisen mit ihrer Investment-Firma, wie Erfolg im 21. Jahrhundert funktioniert.

Eine der bedeutendsten Online-Plattformen für Immobilien in Dubai nennt sich All Realestates. Mit ihren gelisteten Angeboten rangiert das Portal sogar an erster Stelle der Anbieter und zeigt rund 700.000 Objekte in der Datenbank. Die WOS Swiss Investments AG möchte sich daher mit einer Finanzierung von rund 20 Millionen an diesem gewinnbringenden Konzept beteiligen. Eine Strategie, die insbesondere auf dem Bauboom der VAE beruht, denn luxuriöse Hotels und hochwertige Immobilien sind inzwischen bezeichnend für Dubai. Das soll laut den Plänen der Firma All Realestates Development auch so weitergehen. Das Unternehmen erklärte, dass bis 2030 ein Plus an Wohnraum in Dubai entstehen soll, in Zahlen ausgedrückt konkret um die 10.000 Wohnmöglichkeiten. Folglich verwundert es nicht, wer zum Verwalter der Projekte und gleichermaßen der Vermögenswerte avancieren soll. Die WOS Swiss Investments AG wird in den kommenden zwei Jahren dann 300 Millionen Euro verwalten. Was sich hier anhört wie eine kaum aufzubringende Summe, ist mit 150 Millionen – also der Hälfte der Vermögenswerte – bereits Realität.

Start der Thomas-Wos-Erfolgssträhne und die Zukunftsplanung

Den Anfangspunkt der beruflichen Erfolgssträhne markiert jedoch nicht das Immobilien-Business. Seinen erfolgreichen Auftakt absolvierte Thomas Wos mit E-Mail-Marketing und dem Start-up Unlimited Emails. Mit dieser Firma betrieb er sehr erfolgreiches E-Mail-Marketing sowohl für kleine Unternehmen als auch für große Betriebe. Thomas Wos revolutionierte diese Technik mit speziellen Tools, weshalb bedeutende Investoren auf ihn aufmerksam wurden und schließlich mit entsprechenden Summen investierten. Seine umfassende Expertise in diesem spezifischen Bereich hielt er außerdem in diversen Ratgebern und Fachliteratur fest, um die Themenbereiche „Onlinemarketing“ und „Onlineshops“ verständlich zu erklären sowie eine breite Öffentlichkeit an seinem Know-how teilhaben zu lassen.

Ein Ende der beruflichen Erfolgssträhne ist beim Ehepaar Wos nicht in Sicht. Derzeit planen Thomas Wos und Jennifer Wos eine eigene Hotelkette unter dem persönlichen Label „The Wos“. Hierunter zählen dann verschiedene Bereiche wie „The Wos Apartments“, „The Wos Hotels and Spa“ und „The Wos Luxury Residences“. In Dubai ist es aktuell sogar schon möglich, in „The Wos Apartments“ oder in „The Wos Luxury Residences“ zu wohnen, denn hier wurden diese beiden Wohn-Projekte bereits umgesetzt.

Dubai verzeichnet immer mehr Zuwachs: 2020 wird ein saisonales Spitzenjahr

Die hohe Nachfrage sorgt nicht nur in deutschen Gefilde für eine Preissteigerung im Bereich der Immobilien. Exklusive Eigentums- und Ferienwohnungen entstehen täglich überall auf der Welt. In Dubai hat die Immobilienbranche seit einigen Jahren stets Hochsaison. Die Wirtschaft boomt. Das ist nicht zuletzt der offenen Einstellung gegenüber ausländischen Einwanderern geschuldet. Dubai öffnet Wohnungs- und Arbeitsmarkt und begrüßt dadurch jährlich neue Auswanderer aus der ganzen Welt. Arbeit gibt es vor allem auf dem Immobilienmarkt, denn sowohl im Baubereich als auch später in der daraus resultierenden Gastronomie- und Hotellerie-Landschaft ist gutes Personal gern gesehen. Gleiches gilt natürlich für fremdländische Investoren, wie unschwer am Beispiel Thomas Wos erkennbar ist. Wer sich für eine Auswanderung in die VAE und einen Arbeitsplatz vor Ort interessiert, findet wichtige Informationen und rechtliche Details hierzu online beim deutschen Bundesverwaltungsamt.

Im Jahr 2020 findet in Dubai die nächste Expo statt. Die Vorbereitung für dieses Welt-Event laufen auf Hochtouren. Über 200 Länder nehmen teil, sodass sich jeder vorstellen kann, dass das Expo-Gelände viele Erwartungen in architektonischer Hinsicht übertreffen wird. Natürlich ist die Weltausstellung ein weiter Wirtschaft- und Arbeitsmotor, sodass viele Fachkräfte und Personal für die internationale Veranstaltung gesucht werden. In diesem Zusammenhang ist es auch kein Wunder, dass bereits jetzt Hochrechnungen für die Besucherzahlen stehen. Diese spielen mit Werten wie 180.000 Besucher pro Tag, prognostizieren allerdings für Spitzentage sogar Zahlen um die 300.000 Menschen. Das bedeutet nicht nur wirtschaftlichen Erfolg für die Expo, sondern auch ein Plus in der Hotellerie- und Gastronomie-Szene.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: